Homocystein senken

Ein erhöhter Homocysteinspiegel kann fatale Folgen für das Herz-Kreislauf-System haben. Das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, ist mit einem hohen Homocysteinwert stark erhöht. Das Homocystein-senken ist mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gut möglich. Eine Behandlung mit einem geeigneten Vitaminpräparat ist oft nicht nötig.

Den erhöhten Homocysteinspiegel senken

Behandelt wird ein erhöhter Spiegel mit der Zufuhr von Vitamin B6, Vitamin B12 und Folsäure. Mit einer vollwertigen und ausgewogenen Ernährung kann der Nährstoffbedarf gedeckt werden. Nur wenn keine ausreichende Zufuhr der Vitamine möglich ist, sollte auf ein entsprechendes Präparat zurückgegriffen werden. Eine gesunde Ernährung ist trotzdem hilfreich.

Die gesunde und ausgewogene Ernährung

Der Verzehr von viel frischem Obst und Gemüse, Nüssen und Milch kann senkend auf den Homocysteinspiegel wirken. Gute Folsäure-Lieferanten der sind Gemüse, wie Paprika, Tomaten, Fenchel, Möhre, Pastinake, Kohl und Blattsalate, beispielsweise Spinat und Mangold. Vollkornprodukte enthalten ebenfalls viel Folsäure und B-Vitamine. Fisch und Nüsse liefern ebenfalls B-Vitamine.

Fleisch- ein guter Lieferanten der B-Vitamine

Ein moderater Fleischgenuss ist nicht gesundheitsschädlich. Zwei bis dreimal pro Woche Fleisch zu essen und auf fettige Fleisch- und Wurstprodukte zu verzichten wirkt sich ebenfalls positiv auf den Homocysteinspiegel aus. Der regelmäßige Verzehr von Leber und anderen Innereien ist nicht empfehlenswert.